bgimg

Kosten

Wer übernimmt die Kosten der Behandlung?

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für probatorische Sitzungen. Danach muss ein Therapieantrag gestellt werden, der bei Genehmigung alle Behandlungskosten abdeckt.

Bei privat Versicherten können je nach Versicherung bzw. Beihilfe unterschiedliche Vertragsbedingungen bestehen. Bitte erfragen Sie die geltenden Bestimmungen direkt bei Ihrem Versicherer (am besten vor dem Ersttermin), um sicherzugehen, dass Ihnen keine ungewollten Kosten entstehen.

Hausarztvertrag / Facharztvertrag:
Für Teilnehmer des Hausarztvertrages der AOK Baden-Württemberg und für Teilnehmer des Hauarztvertrages des BKK Bosch besteht die Möglichkeit einer rascheren psychotherapeutischen Versorgung, wenn Sie ZUSÄTZLICH dem Facharztvertrag beitreten.
Versicherte der DAK und der Techniker Krankenkasse können OHNE im Hausarztvertrag zu sein, dem Facharztvertrag beitreten.
Nähere Informationen dazu erfragen Sie bitte bei Ihrer Krankenkasse. Sollten Sie bei einer dieser Krankenkassen versichert sein, hinterlassen Sie mir bei einer Therapieanfrage die entsprechende Information.

Die Kosten für eine Sexual- und Paartherapie müssen selbst übernommen werden.